Der größte echte Tannenbaum Dortmunds steht im Kreuzviertel

0
61
Laskaris „Laki“ Kakitsos und der Vorstandsvorsitzende der Spar- und Bauverein eG Franz-Bernd Große-Wilde schmücken gemeinsam den Baum. (Fotos: Spar- u. Bauverein)

Mitten in Dortmund, auf dem Hansaplatz, im Herzen der Weihnachtsstadt, wurde am Montagabend der „größte Weihnachtsbaum“ eingeweiht. Fairerweise muss allerdings gesagt werden, dass es sich dabei nicht um einen echten Baum handelt, sondern um eine aus 1.700 Rotfichten bestehende Konstruktion.

Aber wo steht der „echte größte Weihnachtsbaum von Dortmund“?
Parallel zur Einweihung des Weihnachtsbaumes auf dem Hansaplatz wurde am Montag im Dortmunder Kreuzviertel der echte größte Weihnachtsbaum Dortmunds eingeweiht. Verantwortlich dafür ist Gasthof-zur-Sonne-Wirt Laskaris „Laki“ Kakitsos. Gemeinsam mit der Spar- und Bauverein eG als Vermieter seiner Gewerbeeinheit, Stammgästen und Nachbarn wurde eine 6 Meter hohe Tanne aufgestellt und gemeinsam geschmückt.

Bereits seit 17 Jahren ist sich der Wirt nicht zu schade, seinen Gasthof zwischen Althoffblock, Union-, Kreuz- und Klinikviertel weihnachtlich herauszuputzen. Den dazugehörigen Weihnachtsbaum holt er sich seit Jahren vom Gut Kuhweide aus Hagen. Und auch das gemeinsame Schmücken mit der Nachbarschaft ist zur Tradition geworden: Jedes Jahr am Montag vor dem ersten Advent lädt der Wirt die Nachbarschaft zur „Einweihungsparty“ bei Bratwurst und Glühwein ein. Das lassen sich die Nachbarn nicht entgehen – rund 50 Menschen waren am Montagabend dabei, als Kakitsos gemeinsam mit Sparbau-Vorstandsvorsitzendem Franz-Bernd Große-Wilde den Baum feierlich zum Leuchten brachte.

Die Spar- und Bauverein eG stellte neben einem Zuschuss für die Feierlichkeit auch noch ein paar Kugeln. Und auch die anderen Gäste brachten zum Teil selbstgebastelten Baumschmuck mit. „Es ist eine schöne Tradition geworden, die ich sicher auch noch ein paar Jahre fortführen werde“ freut sich der Wirt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500