DBS 20/50 richtete Special Olympics NRW im Boxen aus

0
9
Foto: DBS 20/50

Im Beisein einiger Gäste, wie Sportdirektor Andre Knoche, Ex-Profiboxer Heinz Düsing, der Paralympics-Siegerin Conny Dietz, der DBS-Vorstandsmitglieder Rolf Thielmann und Peter Piira sowie DBS-Altmeister Lothar Kaukel, führte der Dortmunder Boxsport 20/50 in seiner Turnhalle am Westpark im Rahmen der Aktion Special Olympics NRW mit 4 Mädchen, 10 Jungen sowie 5 Helfern ein zweistündiges Spezial-Boxtraining durch. Organisator Nicolai Herrmann hatte gute Vorarbeit geleistet.

Nach der Aufwärmphase folgte die Kampfschulung im Boxring. Danach wurden die zahlreichen Geräte bearbeitet. Die Teilnehmer machten begeistert mit und powerten sich richtig aus. Wenn es auch einigen Teilnehmern schwerfiel, so ließen sie nicht locker. Besonders die Brettbirne und die Doppelendbälle hatten es ihnen angetan. Der Gleichklang der Geräte spornte sie richtig an. Trainer Francesco Solimeo zeigte ihnen die gekonnte Bearbeitung  der Boxgeräte und war ein gutes Vorbild.

Die besonderen Ehrengäste, wie Ex-Amateur-Europameister Ernst Müller, der extra aus Düren mit dem Auto angereist war, und der mehrfache Deutsche Boxmeister Dieter Weinand nahmen am Training teil. Mit dem Ehrgeiz und der Ausdauer der jungen Schützlinge hatte keiner gerechnet.

Beide Meisterboxer waren positiv überrascht. Nach zwei Stunden folgte die verdiente Ehrung im Boxring. Conny Dietz, Ernst Müller und Dieter Weinand nahmen gemeinsam die Ehrung der Teilnehmer vor. Mit dem Versprechen, die erfolgreiche Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen, verabschiedete man sich mit einem dreifachen „Ring frei“.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500