Bühne frei für den Kita-Nachwuchs beim KindergartenBuch-Festival

0
32
Die Geschichte vom Siebenschläfer (Mitte), der einfach nicht einschlafen kann, brachten die Kinder des Kindergartens Hl. Geist auf die Bühne des Fletch Bizzel. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Ins Theater kann man bekanntlich aus den unterschiedlichsten Gründen gehen. Weil es Denkanstöße setzt, sein Publikum mitlachen oder mitleiden lässt. Oder aber auch, weil die Akteure auf der Bühne mit so viel Begeisterung bei der Sache sind, dass kein Besucher davon unberührt bleiben kann.

So jedenfalls läuft das seit mittlerweile fast 15 Jahren alljährlich beim Kindergartenbuch-Theaterfestival im Fletch Bizzel.

Beim „heimlichen Höhepunkt“ des Dortmunder Lesart.Festivals gehört die Bühne fünf Tage lang dem Kita-Nachwuchs der Stadt. Nicht nur Schauspieler sind die Kleinen in diesen Tagen, sondern auch Sänger, Bühnen- und Maskenbildner. Dass das Herz da im Vorfeld teilweise lauter schlägt, versteht sich von selbst. Hinterher wiederum wirkt die komplette Rasselbande zumeist, als sei sie ein paar Zentimeter gewachsen – was ja in gewisser Weise auch stimmt. Ihre Lieblings-Bilderbücher sind es, welche auf der Bühne die Handlung vorgeben.

Der Kath. Kindergarten Heilig Geist vom Rande des Althoffblocks etwa brachte die Geschichte des kleinen Siebenschläfers, der trotz Herbst einfach nicht müde zu werden scheint, auf die Bretter. Und nicht nur dem Siebenschläfer, der schließlich in Gedanken an Süßigkeiten doch noch sanft entschlummerte, war ein Happy End vergönnt: Auch die kleinen Akteure durften sich über jede Menge Applaus seitens mitunter sichtbar stolzer Eltern, Geschwister und Freunde freuen.

Gemeinsames Thema wird dieser besondere Tag beim Nachwuchs und seinen Familien in der nächsten Zeit sicherlich noch häufiger sein – denn die erste eigene Bühnenrolle, die vergisst man nicht so schnell!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500