Bezirksvertretung Innenstadt-West bewilligt 20.000 € Soforthilfe an Gast-Haus statt Bank

0
27
Die Laufveranstaltung des LT Bittermark wurde zugunsten des "Gasthaus statt Bank" an der Rheinischen Straße durchgeführt. (Archivfoto: IN-StadtMagazine)

Die Pandemie trifft in diesen Tagen besonders obdachlose Menschen, die es schwer haben, sich derzeit mit dem Nötigsten zu versorgen.

In diesem Bewusstsein hat die Bezirksvertretung Innenstadt-West daher im Wege des Dringlichkeitsentscheid gem. § 60 GO NW der ökumenischen Wohnungslosen Initiative Gasthaus statt Bank e. V. mit Sitz in der Rheinischen Straße eine Soforthilfe in Höhe von 20.000 € bewilligt.

Da die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Innenstadt-West erst Ende April stattfindet, war eine sofortige Entscheidung notwendig, um jetzt helfen zu können. Mit dieser Soforthilfe unterstützt die Bezirksvertretung Innenstadt-West auch den Notfallplan der Stadt Dortmund zur Sicherung existenzieller Hilfe für obdachlose Menschen.

Alle in der Bezirksvertretung Innenstadt-West vertretenen Fraktionen unterstützen diesen Entscheid, den der Bezirksbürgermeister mit den beiden stellvertretenden Bezirksbürgermeistern getroffen hat.

Der Verein Gasthaus statt Bank versucht in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Dortmund und anderen sozialen Trägern wie der Diakonie, Die Tafel und dem Team Wärmebus und anderen, dringend benötigte Hilfe zu leisten.

Die Bezirksvertretung Innenstadt-West sagte der Geschäftsführerin Frau Lauterborn zu, das Gast-Haus auch weiterhin zu unterstützen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500