Auf der Jagd nach Motiven und Preisen – im Dortmunder U startete wieder der „Fotorun NRW“

0
16
„Ruhe und Entspannung“ sollte bei dieser Aufgabe ins Bild gesetzt werden – diese Truppe hatte dazu schnell recht konkrete Ideen. (Foto: IN-StadtMagazine)

Beim „Fotorun NRW“ schwärmten Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren am letzten Septemberwochenende wieder über die Umgebung des Dortmunder U aus, um die zehn zum Teil kniffligen Aufgaben zu lösen und die eigenen cleveren Ideen umzusetzen.

Kreativität sowie ein gutes Auge waren hier Trumpf, wobei auf der UZWEI allerdings nicht nur ein wenig Verpflegung auf die Teilnehmer wartete, sondern auch der fachliche Rat von Fotodesignerin Etta Gerdes. Auf diese Weise konnte nicht nur der eigene Blick geschult werden, mit etwas Glück winken den Einfallsreichsten des landesweiten Wettbewerbs zudem Urkunden und etliche Preise, die am 24.11. in Köln überreicht werden. In den letzten Jahren regnete es hier geradezu Erfolge für den hiesigen Nachwuchs, 2018 konnte sich sogar der Hauptpreis gesichert werden.

Kaum überraschend also auch, dass der Fotorun NRW in Dortmund anscheinend über einen gewissen „Suchtfaktor“ verfügt, nicht wenige Teilnehmer mischten diesmal bereits zum dritten oder gar vierten Mal mit.

Auch im nächsten Jahr wird der Fotorun wieder in mehreren Städten des Landes starten. Wer interessiert an dieser spannenden kreativen Herausforderung ist, kann sich im Netz unter www.kamerakinderfotorun.de informieren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500