Vom Pausenbrot zum Fußballtrainer

0
32
Die Sporthelfer 2019 mit ihren beiden Lehrkräften. (Foto: Schule)

Sporthelferausbildung: Kooperation der Sportfreunde Sölderholz mit der Emscherschule Aplerbeck geht in die dritte Runde

Abseitsregel beim Fußball, Zeitspiel beim Handball oder Übertreten beim Weitsprung – jede Sportart hat ihre Regeln. Und ohne Fairness und Spaß bei gemeinsamen Aktivitäten läuft es nur halb so gut. Sportbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Emscherschule Aplerbeck, die gerne Sport und Spiele für und mit anderen organisieren, können an ihrer Schule eine Ausbildung zum Sporthelfer absolvieren.

Für den Praxisteil im Bereich Fußball kooperiert die Schule mit den Sportfreunden Sölderholz (SFS). Diese Zusammenarbeit geht in diesem Jahr bereits in die dritte Runde. Alle zwei Jahre – seit 2015 – kommen die ausgebildeten Sporthelfer in den Verein und werden speziell für eine spätere Übungsleiterausbildung weitergebildet. Mit den erfahrenen Übungsleitern des Vereins sammeln die Schülerinnen und Schüler erste Erfahrungen darüber, wie trainiert wird und wie sie mit den jüngeren Spielern umgehen sollten.

„Die Ausbildung zum Sporthelfer ist ein erster Baustein für die Jugendlichen auf dem Weg ins Vereinsleben“, sagt Anke Bohlander von den SFS zu der Kooperation mit der Aplerbecker Schule.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500