Ulla Schönhense stellt im Wasserschloss aus

0
39
(v. l.) Kuratorin Anette Göke, die Künstlerin und Heike Koch vom Schloss Café. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Die bekannte Aplerbecker Künstlerin Ulla Schönhense ist vom 12. Mai bis zum 11. Juli mit der Ausstellung „Menschen und anderes Getier – in Dortmund und anderswo“ zu Gast im Schloss Rodenberg.

In den Räumen der VHS und dem Schloss Café zeigt sie Menschen und Tiere in unterschiedlichem Umfeld in Acryl auf Leinwand. Von Menschen vor dem Dortmunder U bis hin zu kraftvollen Elefanten, anmutigen Stubentigern und glücklichen Schweinen.

Ulla Schönhense sieht ihre Malerei so: „Ich verfolge zwei Richtungen der Malerei. Die eine beschäftigt sich mit experimenteller und abstrakter, informeller Malerei aus meiner ,Hexenküche’. Verschiedenste Techniken und Materialen wirken in meinen Werken. Mein derzeitiger Schwerpunkt ist die gegenständliche Acrylmalerei mit Menschen, Tieren, Landschaften, Städten (New York/Dortmund) und alten Industrieanlagen. Dabei kombiniert sie freie Malerei oft mit gegenständlichen Aspekten, um ein spannungsgeladenes Werk zu schaffen. Ihre Bilder zeichnen sich durch intensive Farben und stimmungsvolle Ideen aus.

Die Malerin ist außerdem bekannt für kunstvolle, handgemalte Tierportraits und sie hat ein besonderes Faible für Katzenportraits – leben doch fünf eigenwillige Stubentiger mit im Haushalt im Biberweg. Aber nicht nur die eigenen Katzen finden sich auf der Leinwand wieder.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500