Eine neue Kleiderkammer für den Stadtbezirk

0
3904
Bezirksbürgermeister Jürgen Schädel war auch unter den Gästen, die an den Eröffnungsfeierlichkeiten teilnahmen.

Der neugegründete Verein „Flüchtlingshilfe im Stadtbezirk Aplerbeck e.V.“ wurde gegründet, um die Flüchtlinge in den Unterkünften im gesamten Stadtbezirk einerseits mit tatkräftigem, aber auch finanziellem Einsatz zu unterstützen, andererseits die Flüchtlingshilfe hier zu koordinieren. Das neuestes Projekt, eine Kleiderkammer in Schüren – im ehemaligen Rewe-Markt – wurde im April eröffnet. Die Kleiderkammer steht aber nicht nur Flüchtlingen zur Verfügung, sondern alle Aplerbecker Bürger können hier gegen eine Spende Kleidung erwerben. „Mittlerweile haben wir auch Nähmaschinen und Stoff zur Verfügung – unter Anleitung können Frauen hier Nähen lernen. Für die Kinder haben wir eine kleine Spielecke eingerichtet, die sind dann, wenn Mutti Nähen lernt oder Kleidung aussucht, beschäftigt. Im Eingangsbereich können bei einem Kaffee Kontakte geknüpft werden. Wir freuen uns sehr über Besuche aus der Nachbarschaft und hoffen auf einen regen Gedankenaustausch“, so Monika Wentzel von der Flüchtlingshilfe. Über Kleiderspenden, Tornister, Spielzeug, Hygieneartikel und Geldbörsen freuen sich alle ehrenamtlichen Mitarbeiter natürlich sehr,  aber….
„Leider gibt es immer wieder Spenden, die überhaupt nicht zu nutzen sind. So wurde Kleidung gespendet, die völlig verdreckt bzw. schadhaft war. Damit ist keinem geholfen und wir bitten um saubere, noch tragbare Kleidung. Im Augenblick wären wir für Haarshampoo und Geldbörsen sehr dankbar“, erläutert Monika Wentzel.

Öffnungszeiten Kleiderkammer Schüren: Mo, Mi, Fr von 11–16 Uhr.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500