Tag des offenen Denkmals in Aplerbeck

0
17
Bereit zur Führung in der Großen Kirche. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Am 8. September fand der Tag des offenen Denkmals statt. Der Stadtbezirk Aplerbeck war mit sechs Ausstellungsorten vertreten.

In Berghofen waren die Kreuzkirche und das alte Feuerwehrhaus am Steigerturm geöffnet und in Sölde konnte man an Führungen entlang eines Teilabschnittes an der Nathmeichstraße zur Baugeschichte der Straße teilnehmen.
In Aplerbeck wurden Begehungen durch das Schloss mit entsprechend gewandeten historischen Persönlichkeiten angeboten. Die Dortmunder Stadtwache war zu Gast und es gab die Möglichkeit, eine Kutschfahrt zu unternehmen.

Außerdem wurde an diesem Tag eine neue VHS-Ausstellung im Wasserschloss eröffnet: Angehende gestaltungstechnische Assistenten des Fritz-Henßler-Berufskollegs hatten die Gestaltung der Werbeplakate und des Broschüren-Covers für den Tag des offenen Denkmals übernommen. Dafür hatten beide Klassen der Jahrgangsstufe 12 Ideen entwickelt und diese anschließend fotografisch oder illustrativ im Wettbewerb um das beste Plakat umgesetzt. Das Siegerfoto schmückte die offizielle Broschüre zum Tag des offenen Denkmals 2019. Kuratorin und Künstlerin Anette Göke war begeistert von den Schüler-Entwürfen und fand, diese gehörten nicht in eine Schublade, sondern an die Öffentlichkeit und stellte den Schülern diese Ausstellungsmöglichkeit zur Verfügung. Mit Recht, denn diese Ergebnisse sind wirklich sehenswert und können bis zum 9. November in den Räumen der VHS und im Schlosscafé zu den Öffnungszeiten besichtigt werden.

Im Amtshaus wurden historische Dokumente vom Rittergut Haus Sölde aus Zeiten der Adelsfamilie von Hövel ausgestellt. Die Dokumente – das älteste aus dem Jahre 1342 – machten eine komplette Rekonstruktion der Geschichte des Hauses möglich.
Insgesamt 180 Urkunden mit unterschiedlichen Siegeln wurden von Günter Ehlers vom Geschichtsverein Aplerbeck gesichtet und vom Schriftenexperten Ralf Otte in einen verständlichen Kontext gebracht. 20 Urkunden, originale Siegel und Kleidungsstücke wurden in der Ausstellung „Mit Brief und Siegel – Mittelalterliche Urkunden aus Haus Sölde“ gezeigt.

In der Großen Kirche gab es informative Führungen und eine Ausstellung von Rüdiger Kleff zur 150-jährigen Geschichte der Kirche. Die Ausstellung ist noch bis zum 30.09. zu sehen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500