Tag des offenen Denkmals am 13. September

0
19
Im Wasserschloss Rodenberg wird es Führungen in historischen Gewändern geben. (Archivfoto: IN-StadtMagazine)

Jörg Wiedelmann und das Team der VHS Dortmund werden Führungen in historischen Gewändern durch das Gebäude und die Anlage im Wasserschloss Aplerbeck anbieten.

Haus Rodenberg wird erstmalig 1290 als Rittersitz von Diederich von Rodenberg urkundlich erwähnt, als er mit der Wasserburg Haus Rodenberg zu Aplerbeck durch den Grafen von der Mark belehnt wurde.

Haus Rodenberg hat viele verschiedene Eigentümer, Pächter und Verwalter erlebt. Nach dem Zweiten Weltkrieg bis 1985 kam es in den Besitz der Familie von Alvensleben. Im August 1985 erwarb die Stadt Dortmund Haus und Hof Rodenberg. 1989 beschloss der Rat der Stadt Dortmund, das Wasserschloss zu restaurieren und der Volkshochschule als Hauptnutzerin zur Verfügung zu stellen. So sollte auf bestmögliche Art und Weise das Haus für Bürgerinnen und Bürger zugänglich sein. Die Gebäude werden seitdem für Weiterbildungsangebote der VHS Dortmund genutzt Möglich sind dort ebenfalls Märchenbühne, Trauungen und Kunstausstellungen.

Mit dem Erhalt des historischen Ortes wird an die Vergangenheit erinnert. Vor rund 30 Jahren wurde hier neu gedacht und eine Kombination von Weiterbildungseinrichtung mit Gastronomie, Biergarten und Kulturangeboten konzipiert.

  • Bitte online für die Führungen anmelden.
  • Am 13.09. dann „Tag des Offenen Denkmals 2020 in Dortmund“ im Internet eingeben und nachsehen, ob es auch stattfinden wird!
  • Sie finden die Kurse auf www.vhs.dortmund.de
    Kurs Nummer 202- 71006 um 15 Uhr
    Kurs Nummer 202-71008 um 17 Uhr
    Treffpunkt: Treppenturm vor dem Eingang der VHS Dortmund, max. 20 P.

 

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments