Sicherheitstag in Aplerbeck

0
54
Interessierte Besucherinnen und Besucher kamen auf den Aplerbecker Marktplatz. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Im September fand der dritte Sicherheitstag auf dem Aplerbecker Marktplatz statt. Hier konnten die Bürger Kontakt zu Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst aufnehmen.

Die Polizeistelle Aplerbeck beantwortete Fragen zu Problemen in Aplerbeck – egal, ob es um Streit mit dem Nachbarn oder aktuelle Verkehrsprobleme ging. Die Kriminalpolizei stand für Fragen zum Thema Einbruchschutz oder Trickbetrügereien zur Verfügung.
Außerdem gab es Informationen über Alarmanlagen, Videoüberwachung und Einbruchssicherheit.

Am Stand vom Radhaus Gerhardy ging es um Fahrrad- und Verkehrssicherheit. Hier wurden Fahrräder mit einer Sicherheitscodierung versehen, die aber auch für Laptops oder andere Geräte genutzt werden konnte, es gab Informationen zum Thema Fahrradhelm und vieles mehr. Ein Fahrradparcours testete die Reaktionsgeschwindigkeit und ein Sehtest rundet das Programm ab.

Zum ersten Mal war die Bundeswehr mit einem Informationsstand vertreten – hier ging es um Karriere mit und ohne Uniform – für die erste Berufsorientierung und für Seiteneinsteiger gedacht. Die DSW21 zeigte, wie man mit dem Rolltator sicher in den Bus ein- und aussteigen kann. Die Kinder interessierten sich sehr für eine Demonstration zur Selbstverteidigung und das Klettern an Kisten rauf und runter – natürlich gut gesichert. Ein Musikprogramm, Speisen und Getränke vom Ratskeller sowie viele weitere Aktionen rundeten das Programm ab.
Die Veranstaltung wurde von der Aplerbecker Werbegemeinschaft, der Bezirksvertretung Aplerbeck und dem Stadtbezirksmarketing Aplerbeck organisiert und unterstützt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500