Schülerzeitungsredakteure besuchten LWL-Klinik Dortmund

0
32
Die Schülerinnen und Schüler der Robert-Brauner-Förderschule Herne brachten Rosen mit, um der Opfer des Nationalsozialismus in Psychiatrien zu gedenken. (Fotos: LWL/Herstell)

Das Team der Schülerzeitung der Robert-Brauner-Förderschule Herne interviewte den Psychiater Hans Joachim Thimm zum Thema „Psychiatrie im Nationalsozialismus“.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sich ausführlich mit dem Thema auseinandergesetzt und gut vorbereitet. Der langjährige Oberarzt der LWL-Klinik Dortmund, der auch Vorträge zu diesem Thema hält, konnte alle Fragen der jungen Leute beantworten. Ein besonderes Interesse des Schüler-Redaktionsteam galt der sog. „Kinderfachabteilung“.  Dort wurden während des Nationalsozialismus über 200 Jungen und Mädchen ermordet, indem sie nach und nach durch falsche Medikamentengabe systematisch so krank gemacht wurden, dass sie schließlich starben. Ebenso wurden viele Erwachsene in Tötungsanstalten deportiert.

Um der Opfer zu gedenken, hatten die Schüler Rosen mitgebracht, die sie einzeln am Mahnmal auf dem Klinikgelände niederlegten.

Die Schülerzeitung „Blattsalat“ ist gerade im Rahmen des „Schülerzeitungswettbewerbs der Länder“ ausgezeichnet worden und reist demnächst nach Berlin, um den Preis aus den Händen des Bundesratspräsidenten entgegenzunehmen. In der nächsten „Blattsalat“-Ausgabe wird dann der Artikel über den Besuch der LWL-Klinik Dortmund erscheinen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500