Schüler-Projekttage im Radisson Blu Hotel Dortmund

21
Anna Freudenthal vom Radisson Blu Hotel (3. v. r.) mit den Kindern der Adolf-Schulte-Förderschule. (Foto: Radisson Blu Hotel)

Zwei Tage lang durften Schülerinnen und Schüler der Adolf-Schulte-Förderschule hinter die Kulissen eines Hotels blicken. Die Kinder, alle aus der siebten Klasse, nahmen im Zuge einer gemeinsamen Kooperation mit Radisson an den jährlich stattfindenden Projekttagen teil.

Nach einer ausgiebigen Hausführung durch Restaurant, Zimmer und Wellnessbereich wurde es ernst. Die Mitarbeiter des Radisson Blu Hotels ermöglichten den Kindern Einblicke in die Bereiche Service, Housekeeping und Küche. In der Großküche ging die erste Gruppe auch direkt ans Werk. Es wurde geschält, geschnitten und anschließend gekocht, während die anderen Gruppen in die Geheimnisse des Room-Service eingewiesen wurden.

Barbara Wierzbicki aus dem Housekeeping nahm sich viel Zeit für die Kinder. Sie erklärte wie man ein Zimmer wiederherrichtet, Betten korrekt bezieht und welche Pflegeprodukte ins Bad gehören. Nach getaner Arbeit versammelten sich die Gruppen im Restaurant GINGER. und aßen gemeinsam das selbstgekochte Mittagessen. Für die Kinder sind derartige Kooperationen mit potenziellen Ausbildungsunternehmen sehr wichtig. „Die Schüler wissen um ihre Lerndefizite. In solchen Projekten erkennen sie ihre Stärken und Neigungen. Das ist gut für ihr Selbstwertgefühl und eröffnet ihnen Perspektiven für den späteren Berufswunsch“, erklärt Nicole Langenberg, Marketingleiterin des Radisson Blu Hotels.

Die Kooperation mit der Adolf-Schulte-Schule liegt ihr am Herzen – den Dortmunder Nachwuchs zu fördern ist der zweifachen Mutter sehr wichtig. „Wir sind froh, mit der Adolf-Schulte-Schule einen tollen Kooperationspartner gefunden zu haben und freuen uns schon auf die nächsten Aktionen.“