ÖKE MÖKE – Unverpackt für eine saubere Umwelt

0
277
Carina Kosmowski eröffnet hier, in der Köln-Berliner-Straße 23, ihren Unverpacktladen. (Foto: IN-StadtMagazine)

Auf 164 qm wird Carina Kosmowski im September in Aplerbeck einen Unverpacktladen mit dem Namen „ÖKE MÖKE“ in Aplerbeck, in den ehemaligen Räumen der Deutschbank, eröffnen. Im Keller stehen dann noch weitere 90 qm für die Werkstatt zur Verfügung, in der verschiedene Workshops (z. B. Herstellung von Möbeln aus Paletten oder Seifenpulver und mehr) stattfinden sollen – die Werkstatt wird aber erst einige Zeit später dazu kommen, da die Räume noch renoviert werden müssen.

ÖKE MÖKE ist ja eher ein ungewöhnlicher Name, wo kommt er also her? „Das ist mein Spitzname – da ich mich schon lange mit Umweltproblemen und deren Beseitigung befasse, fanden meine Freunde, ich würde eine richtige ,ÖKE MÖKE’, lacht die sympathische Neuunternehmerin.

Die gelernte Handelsassistentin, mit sechs Jahren Erfahrung in Führungspositionen, wird in ihrem Laden natürlich alles unverpackt oder in Mehrwegbehältern anbieten, denn das ist ja der Sinn eines Unverpacktladens. Es wird trockene Lebensmittel in Form von Hülsenfrüchten, Reis, Nudeln, Zucker, Mehl und vieles mehr geben. Frisches Obst und Gemüse von Bauernhöfen kommt aus der Umgebung, Körperpflegeprodukte gibt es zum Abzapfen, ebenso Speiseöl, und die Seifen werden von der Seifenmanufaktur aus Aplerbeck bezogen. Putzmittel werden auch zum Abzapfen oder in Pulverform zur Verfügung stehen. Zum Beispiel Spülmaschinenmittel wird es als Pulver oder in Tabs geben – komplett müllfrei!

Es wird ein Babybereich u. a. mit umweltfreundlichen Feuchttüchern und Stoffwindeln eingerichtet.
Dekorative Kosmetik kommt von der holländischen Firma ZAO. Die ist bekannt durch die innovative Idee, die Kosmetik in nachfüllbaren Bambus-Verpackungen anzubieten. Die ZAO Kosmetik ist als Naturkosmetik zertifiziert, biozertifiziert durch ECOCERT und COSMEBIO, hat 100 % natürliche Inhaltsstoffe, und kommt, wo möglich, aus kontrolliert biologischem Anbau und Fair Trade!

Gesichts- und Körperpflegeprodukte kommen von der Firma „Fair Squared“ – und die steht für faire Handelsbeziehungen, ökologische Verantwortung und ein konsequentes Nein zu Kinderarbeit und Tierversuchen. Die Produkte sind im Mehrwegsystem erhältlich.
Das neue Ladengeschäft wird sicher noch einiges mehr zu bieten haben und plastikfrei steht hier an erster Stelle – also helfen Sie mit, um die Welt von Plastik zu befreien!. Eigene Behälter können können mitgebracht werden – also die nächste leere Spülmittel- oder Shampooflasche gleich mal verwahren.

Auf ihre Crowdfunding-Kampagne (Crowdfunding ist eine Form der Finanzierung, engl. „funding“, durch eine Menge, engl. „crowd“, von Internetnutzern) möchte Carina Kosmowski noch hinweisen: über 4000 € hat sie bereits erhalten. Insgesamt benötigt sie aber für das Fundingziel 7000 Euro. Hiervon möchte sie einen Milchtankstellenautomat anschaffen. Die Finanzierung läuft noch bis zum 15. Juni. Ein 2. Fundingziel ist für ein Lastenfahrrad zum Ausliefern von Ware geplant. Infos unter: www.startnext.com/oeke-moeke.

Für alle Finanzierer gibt es einen Gutschein!

www.startnext.com/oeke-moeke oder www.facebook.de/OekeMoekeUnverpackt

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500