„Nura Draam in am Draam“ – eine Lesung entführte nach Wien

0
11
Horst Karbaum las in der Stadtbibliothek Aplerbeck. (Foto: IN-StadtMagazine)

Der Berghofer Horst Karbaum las Marco Toccatos „Nura Draam in am Draam“ (Nur ein Traum in Traum) in der Stadtbibliothek Aplerbeck. Dieses Buch ist in Anlehnung an die Traumnovelle von Arthur Schnitzler entstanden. Horst Karbaum entführte die Zuhörer mit seiner Geschichte in die Stadt Wien. Das Buch kann auch als kleiner Wien-Reiseführer verwendet werden, denn detailliert sind viele Verbindungen mit Bus und Straßenbahn beschrieben. Seine Lesung wurde mit verschiedenen Fotos und Musikstücken unterlegt.

Zum Inhalt des Buches: Anton Kortner wird von seinem Geschäftsfreund Fred Baldow zu einem langen Wochenende mit Ehefrauen nach Wien eingeladen. Anton ist von Fred abhängig, da dieser ihm Aufträge verschafft. Und Anton weiß, dass das Ehepaar Baldow ein Swingerpaar ist!
Er sagt seiner Frau nichts und fährt mit großen Befürchtungen – die einzutreffen scheinen? Vier lange Tage in Wien, die Anton an den Rand des Wahnsinns bringen! Er taumelt durch sein angebetetes Wien mal in der Realität mal im Traum. Er kann das nicht mehr unterscheiden. Der Wiener Begriff „Realitätenhändler“ ergibt für ihn einen ganz neuen Sinn. Auf dem „Friedhof der Namenlosen“ sieht er mitten in der Nacht ein verstörendes Begräbnis einer bildschönen Frau, die ihm in der Nacht davor das Leben gerettet hatte …

Der Autor arbeitet im Augenblick an der Fortsetzung von „Nura Draam in am Draam“ und wird im November mit einer Fotoausstellung im Schloss Rodenberg zu sehen sein. Marco Toccato schrieb bislang 6 Romane und einen Fotoband.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500