LWL-Klinik Dortmund bekommt Besuch von Kollegen aus Russland

0
6
Beeindruckt vom Dortmunder Wappentier: Ein Teil der russischen Delegation vor dem geflügelten „Klinik-Nashorn“. (Foto: LWL/Thimm)

Zwei Tage lang besuchten Psychiater, Therapeuten und Psychologen aus St. Petersburg die LWL-Klinik Dortmund.

Bei einem Fachsymposium ging es um das Thema „Rehabilitation von psychisch kranken Menschen in Russland und in Deutschland“. Simultan-Übersetzerinnen begleiteten den gesamten Kongress. Der Besuch aus St. Petersburg kam vom dortigen Bechterew-Institut und von der Kashchenko-Klinik.

In zahlreichen wissenschaftlichen Vorträgen wurde rasch deutlich, dass dem Thema Rehabilitation in beiden Ländern eine zunehmend große Bedeutung zugewiesen wird. So berichteten die russischen Kollegen von dortigen Einrichtungen für betreutes Wohnen. Aus Dortmund steuerten Dr. Gerhard Reymann, Chefarzt der Abteilung Suchtmedizin in der LWL-Klinik Dortmund, und Oberarzt Hans Joachim Thimm Vorträge zur Dortmunder Rehabilitation von suchtkranken und psychisch kranken Menschen bei.

Zum Programm gehörte selbstverständlich auch eine Besichtigung der Klinik sowie Zeit für die Erkundung der Stadt Dortmund.

Ebenfalls in diesem Jahr hatte eine Delegation der LWL-Klinik schon einen internationalen Kongress in Tomsk (Sibirien) besucht. Dort ging es um das Thema „Psychische Gesundheit und Familie“.

Gute Stimmung und freundschaftliche Atmosphäre zwischen den Psychiaterinnen und Psychiatern aus St. Petersburg und Dortmund. (Foto: LWL/Herstell)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500