Liggesmeyer-Bilder waren heiß begehrt

0
59
(v. l.) LWL-Oberarzt Hans Joachim Thimm, Vera Kolacek und Georg Deventer während der Ausstellung. (Foto: LWL-Klinik)

Die Walter Liggesmeyer-Dachbodenvernissage in der LWL-Klinik in Aplerbeck war ein voller Erfolg. Über 300 Besucher schauten sich die farbenfrohen Werke des Künstlers an und viele erstanden nicht nur ein Werk von dem am 27. Mai 2017 im Alter von 79 Jahren verstorbenen Dortmunder Maler und Schriftsteller. Georg Deventer, Freund von Liggesmeyer und sein Nachlassverwalter, hatte viel zu tun, denn die Liggesmeyer-Bilder waren heiß begehrt.

Die Besucher hatten auch die Möglichkeit, sich viele persönliche Gegenstände des Künstlers in der Ausstellung anzusehen – sein Lieblingssofa, Farben, Pinsel und natürlich die Staffelei mit einer Anhäufung von Farbresten. Außerdem konnte man sich über sein literarisches Werk sowie sein vielfältiges soziales und politisches Engagement informieren und wer wollte, konnte mit seiner Tochter Vera Kolace, seiner Schwester Fransiska Wrenger und seiner Nichte.Stefanie Wrenger ins Gespräch kommen.

Georg Deventer machte auf eine Ausstellung mit Engelbildern von Walter Liggesmeyer in diesem Jahr in Nordhorn und eine geplante Ausstellung für 2020 in Berlin aufmerksam. Hier wird sein Auschwitz-Zyklus zu sehen sein, der bereits Ende 2018 im Hörder Amtshaus gewürdigt wurde.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500