Kirchen im Stadtbezirk Aplerbeck beteiligen sich an ökumenischer Aktion

0
35
Glockenläuten und Hoffnungslichter – jeden Tag um 19.30 Uhr sind die Menschen zum Innehalten eingeladen. (Symbolfoto: pixabay)

Ab sofort laden evangelische und katholische Kirchen in Dortmund dazu ein, täglich um 19.30 Uhr für einen Moment innezuhalten, jede und jeder für sich eine Kerze anzuzünden, sie gegebenenfalls sichtbar ins Fenster zu stellen, und ein Gebet und ein Vater Unser zu sprechen.

Die Gebetszeit wird mit Glockengeläut eingeleitet und begleitet. So besteht die Möglichkeit, sich jeden Tag der Passionszeit sich zu versammeln, einzeln, aber im Gebet vereint – gerne auch mit einem Lied.

Eine Kerze im Fenster kann solidarische Wärme und zuversichtliches Licht ausstrahlen und dies alles bei ökumenisch vielstimmigem Glockenklang.

Die Gebetsaktion geht bis Gründonnerstag, 9. April. In dieser Zeit entfällt dafür das 18-Uhr-Läuten der evangelischen Kirchen der Georgs-Kirchengemeinde.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500