Jugend- und Freizeitzentrum Aplerbeck hat ein terminreiches Jahr vor sich

0
66
(v. l.) Silke Kilian, Edgar Stephan, Kerstin Hoffmann und Martin Mennes vom „Freundeskreis DoTour für Respekt" haben den Korbiniansapfelbaum gespendet. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Das Jugend- und Freizeitzentrum Aplerbeck (JFZ) blickt wieder in ein ereignisreiches Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen, Aktionen und Projekten.

Ende März hatte das JFZ Mitarbeiter, Freunde und Förderer zur ersten Veranstaltung 2019, zum „Frühlingserwachen“, geladen. Erstmalig stellte sich der „Freundeskreis DoTour für Respekt“ vor. Im „Gepäck“ hatte der Förderkreis einen Korbiniansapfelbaum (nach dem Pfarrer Korbinian Aigner benannt, der im KZ Dachau Äpfel züchtete), der dann gemeinsam mit Peter Gehrmann und Heike Stäwen vom JFZ und Lokalpolitikern im Garten der JFZ gepflanzt wurde. Der „Freundeskreis DoTour für Respekt“ hat bereits viele Mitglieder, die die DO-Tour unterstützen werden – sie haben u. a. eine Internetseite für die DoTour entworfen und werden diese regelmäßig aktualisieren (www.dotour.org)

Weitere Termine:

  • Am 16. Mai werden ca. 1000 Schüler zur U18-Europawahl erwartet. In der Zeit von 8–16 Uhr können alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren ins JFZ kommen und wählen.
  • Im Mai oder Juni ist eine Führung durch den Befehlsbunker an der Ruhrallee geplant.
  • 5. Juni Street-Kick-Turnier für Jungen
  • 27. Juni Mix-Beach-Volleyballturnier
  • 4. Juli Fahrt zum Untertauchermuseum „Museum Markt 12“ nach Aalten in den Niederlanden
  • 12. Juli Eröffnung der Ferienspiele auf dem Aplerbecker Marktplatz
  • Am 19.+20. September gibt es wieder eine DoTour für Respekt für Schüler der 9. Klassen
  • 26. September Mädchen-Street-Kick-Turnier
  • Der Holocaustüberlebende Bert Woudstra wird im November von seiner fünfjährigen Flucht vor den Nazis erzählen.

Kontakt: JFZ Schweizer Allee 31
44287 Dortmund
Tel.: 0231/44 51 95

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500