Freundeskreis der DoTour für Respekt ruft zu Spenden auf

0
10
Repro: IN-StadtMagazine

2017 gab es im Jugend und Freizeitzentrum in Aplerbeck die Dokumentarfilm-Veranstaltung „Das zweite Trauma – das ungesühnte Massaker von Sant´Anna di Stazzema“.

Dort ging es um das nordtoskanische Bergdorf Sant’Anna di Stazzema – hier wurden im Sommer 1944 rund 560 Menschen, überwiegend Frauen und Kinder, von Einheiten der Waffen-SS teils unvorstellbar grausam umgebracht. Jetzt soll dort eine Friedensherberge entstehen.Enrico Pieri, Überlebender des Massakers von Sant’Anna di Stazzema, schenkte seine Grundstücke der gemeinde Stazzema und dem „Parco delle Pace“. Dort war am 12. August 1944 der Schauplatz der Ermordung seiner ganzen Familie und weiterer Opfer.

Enrico wünscht sich, dass dieser Ort zu einer Friedensherberge für junge Menschen unterschiedlicher Herkunft wird.

Der Freundeskreises der DoTour für Respekt hat dazu eine Spendenaktion ins Leben gerufen:
Gemeinde Stazzema, Italien
IBAN:IT06L0872670250000000730185
BIC: ICRAITRRK60
Banca Versilia Lunigiana Garfagnana Pontestazzemese Agency
Verwendungzweck: „Lassen Sie und gemeinsam die Friedensherberge bauen“

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500