„Elias“ ist Höhepunk zum 150-jährigen Jubiläum der Großen Kirche Aplerbeck

0
111

Die Aufführung des Oratoriums „Elias“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy am 29. September ist der Höhepunkt der Festwoche zum 150-jährigen Jubiläum der Großen Kirche im September 2019.

Als Auftragskomposition für ein Musikfest hatte die Uraufführung des „Elias“ in englischer Sprache 1846 mit triumphalem Erfolg in Birmingham stattgefunden. Mendelssohn hat das Werk danach intensiv umgearbeitet, die Uraufführung in deutscher Sprache in Berlin 1847 aber selbst nicht mehr erleben können.

Das Oratorium nach Worten des Alten Testamentes und einem Libretto des Dessauer Theologen Julius Schubring über die Geschichte des Propheten Elias steht in der Tradition der großen Oratorien von Händel, gilt als Höhepunkt der Oratorien-Literatur des 19. Jahrhunderts und zählt mit seinen teilweise sogar 8-stimmigen „dicken Chören“ (lt. Mendelssohn) und seiner opernhaften und sogar schon wie Filmmusik klingenden Musik bis heute zu den bedeutendsten Oratorien der Musikgeschichte.

Der Konzertchor Aplerbeck, der in diesem Jahr sein 15-jähriges Jubiläum feiert, Mitglieder der Neuen Philharmonie Westfalen und vier Gesangssolisten werden unter der Leitung von Norbert Staschik den „Elias“ am Sonntag, 29.9.2019 um 17 Uhr in der Großen Kirche Aplerbeck aufführen.

Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 21 €, ermäßigt 8 € und an der Abendkasse 25 €.

Karten erhältlich:
– Reinoldiforum an der Reinoldikirche
– Gemeindebüos Ruinenstraße 37 und Sölder Str. 84
– Modehaus Pfeiffer, Koln-Berliner-Straße 22,

Der Konzertchor Aplerbeck feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Jubiläum. (Foto: Oliver Schaper)

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500