Ein Teil der „neuen Mitte“ in Schüren ist im Januar bezugsfertig

0
131
Jörg Schrameyer von der IDo – vor den fast fertigen Pavillions. (Fotos: IN-StadtMagazine)

Der Stadtteil Schüren wartet noch immer auf sein „neue Mitte“. Zentral im Ortskern soll ein dreigeschossiges Wohn- und Gesundheitszentrum sowie ein mehrgeschossiges Geschäftszentrum mit Ladenlokalen für verschiedene Dienstleister und ein Lebensmittelmarkt entstehen.

Jetzt ist aber „Land in Sicht“ – ab Januar 2020 wird das Gesundheitszentrum bezogen. Eine Apotheke, eine Physiotherapie, ein Pflegedienst, eine Allgemeinmedizinerin und eine Ergotherapie werden sich für die medizinische Versorgung in Schüren starkmachen. „Im zweiten Obergeschoss gibt es noch insgesamt 170 qm Fläche, die in Ladenlokale mit den Größen 60 und 110 qm aufgesplittet werden können. Hier suchen wir noch Mieter, die im Gesundheitssektor tätig sind. Ein Hörakustiker und ein Zahnarzt stehen ganz oben auf unserer Wunschliste“, so Jörg Schrammeyer, Leiter Immobilien IDO.

Gegenüber der Ladenzeile, die demnächst abgerissen wird, werden die zwei Pavillons ebenfalls im Januar bezugsfertig sein. Hier wird künftig der Geldautomat der Sparkasse stehen und die Pizzeria Pinocchio ein neues Zuhause finden. Für ein weiteres Gastronomiekonzept steht man noch in Verhandlung.

Wenn alle noch in der Ladenzeile verbliebenen Geschäfte und Dienstleister in die neuen Räumlichkeiten umgezogen sind, wird dort alles abgerissen und es kann ein etwa 2.300 Quadratmeter großes Gebäude in L-Form gebaut werden. Das zukünftige Geschäftszentrum öffnet sich nach Süden hin in Richtung Bergmeister- und Gevelsbergstraße. Im Erdgeschoss sind Verkaufsflächen für den Lebensmittelmarkt LIDL sowie diverse kleinere Ladennutzungen vorgesehen. In den Obergeschossen werden neben Büroflächen insbesondere barrierefreie Wohnungen in verschiedenen Größen platziert. Der Stellplatzbedarf für die Bewohner wird durch eine Tiefgarage im Untergeschoss gedeckt. „Mit der Fertigstellung des gesamten Komplexes rechnen wir Anfang 2021, wenn alles gut läuft“, so Schrameyer.

Für die Kunden werden vor den Geschäften Stellplätze in ausreichender Anzahl angeboten. Die verkehrliche Anbindung soll sowohl von der Bergmeisterstraße als auch von der Gevelsbergstraße erfolgen. Der Baumbestand bleibt erhalten und weitere Grünflächen werden geschaffen.

Im Januar wird auch das zweite Bauprojekt der IDO Immobilien Verwaltungs Service GmbH im Bezirk Aplerbeck fertiggestellt sein. An der Köln-Berliner-Straße sind 31 Seniorenwohnungen mit einer Größe von 40 bis 95 Quadratmetern entstanden. Außerdem gibt es noch zwei Ladenlokale, die auf neue Geschäftsideen warten.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500