Druckerei Kleff in Aplerbeck wurde geschlossen

0
158
Ein Traditionsbetrieb wurde geschlossen (Foto: IN-StadtMagazine)

Die Druckerei Kleff in Aplerbeck kann auf 123 Jahre erfolgreicher Tätigkeit in der Druckbranche zurückblicken. Ende April mussten Corinna Kleff und ihre Schwester Bettina Donié den Betrieb schließen, den sie vor 11 Jahren übernommen hatten.

„Wir haben uns schweren Herzens dazu entschlossen, den Geschäftsbetrieb aufzugeben und das Ende dieser Ära einzuläuten! Leider muss sich auch alles rechnen und da helfen auch 123 Jahre Familientradition heutzutage nicht. Alles sehr sehr schade und wir sind sehr traurig, aber auch dankbar, auf so eine Historie zurückblicken zu dürfen und zu können“, so Corinna Kleff.

Alle fünf Mitarbeiter haben andere Jobs gefunden oder gehen in Rente.

Etwas zur Geschichte der Druckerei in vierter Generation:
Am 1.4.1897 gründeten Gustav Kleff sen. und seine Frau Lina, geb. Doert die Firma „Buchdruckerei, Buchbinderei und Schreibmaterial-Handlung von Gustav Kleff“. Der erste Firmensitz, Ecke Chausseestraße/Weststraße wurde bei einer Gasexplosion 1959 völlig zerstört. 1908 zog die Druckerei in das alte Rathaus am Marktplatz. Am 4.12.1919 kam die erste Ausgabe der Aplerbecker Zeitung aus dem Verlag von Gustav Kleff.
1922 erfolgte der Neubau der Druckerei im Postkutschenweg. 1951 gab es die erste Gebäudeerweiterung und 1956 die zweite.
1958 ging die Geschäftsführung an Gustav Kleff jun. und seine Frau Marta.
1973 Start der Bauarbeiten in der Hosbachstraße 21 für ein neues Druckereigebäude.
1974 Fertigstellung der neuen Druckerei.
1997 übernahmen Ingrid und Rüdiger Kleff die Geschäftsführung und 2009 folgten deren Töchter Corinna und Bettina.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500