Doris Kischel ist eine Frau mit vielen Ehrenämtern

0
92

Für ihr jahrelanges soziales Engagement erhielt die Aplerbeckerin Doris Kischel 2018 das Bundesverdienstkreuz von Oberbürgermeister Ullrich Sierau verliehen.

Doris Kischel ist Landesvorsitzende des deutschen ev. Frauenbundes und im Leitungsteam der Ev. Frauen in Westfalen tätig, Delegierte beim Frauenrat NRW, 1. Vorsitzende des DHB – Netzwerk Haushalt, Mitglied der City-Runde des Oberbürgermeisters Ullrich Sierau sowie im Aktionsbündnis zum Fairen Handel in Dortmund engagiert. Sie ist sachkundige Bürgerin im Gestaltungsbeirat des Stadtplanungs- und Bauordnungsamtes der Stadt Dortmund sowie Mitglied im Kuratorium des Projektes „nordwärts“. Außerdem ist sie Mitbegründerin und stellvertretende Vorsitzende der „Henriette-Davidis-Gesellschaft e. V.“ – Verein zur Förderung des Deutschen Kochbuchmuseums“ sowie Prüferin im Ausbildungsberuf Hauswirtschafter/Hauswirtschafterin der Landwirtschaftskammer Westfalen.

2014 wurde die Frau mit den vielen Ehrenämtern von der Stadt Dortmund für herausragendes bürgerschaftliches Engagement von Frauen für Frauen mit dem „Dortmunder Frauenförderpreis“ ausgezeichnet und im gleichen Jahr erhielt sie von der Bezirksvertretung Aplerbeck eine Ehrenurkunde als Dank und Anerkennung für besonderes Engagement im Stadtbezirk Aplerbeck sowie für herausragende ehrenamtliche Tätigkeit.

Die Tätigkeiten des DHB – Netzwerk-Haushalt, dessen Geschäftsstelle sich im Sölderholz/Lichtendorf befindet, stellt uns Doris Kischel vor:
Der DHB ist der Berufsverband der Haushaltsführenden, gegründet 1915 als Deutscher Hausfrauenbund, um haushälterisches Wissen zu vermitteln. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, aktuelle gesellschaftspolitische Fragen aufzugreifen und auf deren Lösung hinzuarbeiten. In Dortmund entstand der Ortsverband als Hausfrauen-Bund bereits im Jahr 1915, wenige Monate nach dem Bundesverband. Von den damaligen Frauenverbänden wurde er als Verbraucher-Organisation vor dem Hintergrund von Lebensmittelknappheit und Preiserhöhungen gegründet. Seit 1990 steht der Umwelt- und Verbraucherschutz auf der Verbands-Agenda. Er setzt sich außerdem für die Gleichstellung von Mann und Frau im Haushalt und für Nachhaltigkeit ein und arbeitet in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro Dortmund. Der Ortsverband ist Mitbegründer der Verbraucherzentrale Dortmund und in folgenden Gremien vertreten: City Runde des Oberbürgermeisters, Dortmunder Aktionsbündnis zum Fairen Handel, Agenda-Arbeitskreis Bildung und Schule,Gründungsmitglied der Henriette-Davidis-Gesellschaft e. V. und Mitglied im Kuratorium Projekt „nordwärts“.

Das bietet das DHB: Umwelt- und Verbraucherinformation, Haushaltstipps, Kurse und Seminare, Vorträge, Informationsfahrten, zahlreiche Veranstaltungen und diverse Freizeitaktivitäten: Yoga, Wanderungen, Kaffeerunde, Kino- und Theaterbesuche, Single-Treff und mehr. Wer Gesellschaft sucht, ist hier richtig und kann jederzeit Mitglied werden sowie an den zahlreichen Aktivitäten teilnehmen oder auch gerne eine ehrenamtliche Tätigkeit ausüben.

DHB – Netzwerk Haushalt
Ortsverband Dortmund e. V.
Lavendelweg 27
44289 Dortmund
Tel. und Fax: 5 58 56 14
Email:  d.kischel@dhb-dortmund.de

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500