Cinematrie – kleines Kino in der Kirche der LWL-Klinik zeigt USA-Gerichtsdrama

0
35
Symbolfoto: pixabay
Riese & Hughes – Zwei Frauen kämpfen in den USA der 80er Jahre für mehr Mitbestimmungsrechte von Patienten in psychiatrischen Einrichtungen

USA/ Deutschland/ Belgien – Warner Bros. Pictures 2017, 15 Minuten, FSK 12

25. Februar 2019, 19 Uhr, Auferstehungskirche auf dem Klinik-Gelände, Eintritt frei

Ein auf einem wahren Fall basierendes Gerichtsdrama über die Freundschaft zwischen der an Schizophrenie leidenden Eleanor Riese und ihrer Anwältin Colette Hughes.

Seit dem 25. Lebensjahr leidet Eleanor Riese an paranoider Schizophrenie. Freiwillig lässt sie sich in ein Krankenhaus in San Francisco einweisen. Dort wird ihr Leiden jedoch nur schlimmer. Sie schiebt es auf Medikamente, die ihr ohne Zustimmung verabreicht werden. Daraufhin beschließt sie, das Krankenhaus zu verklagen.

Der scheinbar aussichtlose Fall wird von der ehemaligen Krankenschwester und Patientenrechtsanwältin Colette Hughes übernommen. Auf ihrem Weg bis zum Surpreme Court of California entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den zwei ungleichen Frauen.

Die letztendliche Rechtsprechung für die beiden Frauen war ein Meilenstein in der US-amerikanischen Geschichte der Psychiatrie.

Nach dem Film stehen Ihnen Klinik-Pfarrerin Anke Thimm und Psychiater Dr. Thomas Beckmann als Gesprächspartner zur Verfügung.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500