Buchausleihe in Corona-Zeiten: Interview mit der Leiterin der Stadtteilbibliothek

0
35
Bibliotheksleiterin Birgit Stenert freut sich auf eine rege Teilnahme am Sommerleseclub.(Foto: IN-StadtMagazine)

Das Ausleihen von Büchern ist in den Stadtteilbibliotheken im Augenblick nur eingeschränkt möglich. Wir sprachen mit der Bibliotheksleitung Birgit Stenert in Aplerbeck, die uns dazu einige Fragen beantwortet hat:

An welche Einschränkungen ist der Ausleiher/Leser im Augenblick gebunden?

Wir sind sehr glücklich, dass wir seit dem 28. April 2020 wieder – eingeschränkt – öffnen dürfen. Während der Schließzeit haben wir weiter gearbeitet: den Bestand gesichtet, neue Medien bestellt (um den örtlichen Buchhandel zu unterstützen) und eingearbeitet, die Regalbeschriftung erneuert etc. – Aber: eine Bibliothek ohne Benutzer*innen – das ist einfach nichts!

Dass unsere Kund*innen uns vermisst haben, haben uns die vielen Telefonate und Gespräche während der Schließung gezeigt. Um den ersten Ansturm an „Lesehungrigen“ zu bewältigen und trotzdem die Sicherheit unserer Kund*innen und von uns zu gewährleisten, haben wir folgende Maßnahmen ergriffen:

  • Ausweitung der regulären Öffnungszeiten (montags- und mittwochsvormittag können Kund*innen völlig kontaktlos nur Medien abgeben und vorbestellte Medien abholen. Von Di – Fr haben wir zusätzlich zwischen 13 – 14 Uhr geöffnet)
  • Besuch nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache. Damit können wir sicherstellen, dass sich keine längeren Warteschlangen bilden, nur eine bestimmte Anzahl von Menschen gleichzeitig in unseren Räumen ist und die Kontaktdaten hinterlegt werden (zwecks Nachverfolgung bei einer möglichen Infektion).
  • Termine vergeben wir im 15-Minuten-Takt. Wer mehr Zeit benötigt, der kann auch gerne zwei 15-Minuten-Termine nacheinander buchen.
  • Durch die enge Taktung von Terminen ist eine ausführliche Beratung, so wie viele Kunden es von uns gewohnt sind, nicht möglich. Wenn man konkrete Medienwünsche hat, kann man bis fünf Medienwünsche an uns mailen. Wir suchen dann die Titel heraus.
  • Seit dem 15.06.2020 können wir in Aplerbeck wieder einen Arbeits- und Internetplatz für unsere Kunden anbieten, das Kopieren ist wieder möglich, sowie das Lesen von Tageszeitungen. Wichtig: auch hier müssen Sie einen Termin vereinbaren und wenn Sie keinen Leseausweis von uns besitzen Namen und Telefonnummer hinterlegen.

Welche Vorsichtsmaßnahmen werden zum Schutz der Mitarbeiter und Kunden getroffen?

  • Alle zurückgegebenen Medien werden gereinigt und kommen eine gewisse Zeit in „Quarantäne”, bevor sie wieder dem Bestand zugeführt werden
  • Es gibt Desinfektionsmittel für die Handhygiene der Kunden (nach Eintritt in die Bibliothek) und Spritzschutzwände im Thekenbereich.
  • Die Kennzeichnung der Laufwege im Eingangsbereich muss beachtet werden und wir tragen alle einen Nasen-Mund-Schutz.

Hat die Stadtteilbibliothek in den Sommerferien geöffnet und gibt es ein kleines Ferienprogramm?

Natürlich haben wir während der Sommerferien geöffnet – sogar an drei Wochentagen. Wir möchten damit gerade auch denjenigen, die nicht in die Ferien fahren, die Möglichkeit geben, weiter auf Bücher, CDs, Zeitschriften, DVDs, Spiele etc. zurückgreifen und so der Langeweile entgegenwirken zu können.

Veranstaltungen vor Ort in der Bibliothek wird es – leider! – vorerst bis Ende der Sommerferien noch nicht geben. ABER: wir bieten wieder den Sommerleseclub an!

  • Gemeinsam kann man mit Freunden, Geschwistern, Eltern oder Verwandten ein Lese-Team von zwei bis fünf Personen bilden – oder auch alleine starten.
  • Was hat man gelesen oder welches Hörbuch hat man gehört? Wie waren die Geschichten? Was hat am besten gefallen – was vielleicht auch gar nicht? Seine Erfahrungen trägt man in ein Online-Logbuch ein.
  • Die Challenge: alleine muss man mindestens drei Bücher gelesen oder drei Hörbücher gehört haben; bei Teams jeder mindestens ein Buch oder ein Hörbuch gelesen bzw. gehört haben.
  • Die Auswertung erfolgt über die Online-Logbücher. Es winken Teilnehmerurkunden und vielleicht sogar der Lese-Oskar!
  • Anmeldeunterlagen gibt es während der Öffnungszeiten in der Bibliothek! Der Start ist am 23.06.2020 – anmelden kann man sich schon vorher!

Link zum Sommerleseclub: www.sommerleseclub.de/sommerleseclub

Was wünschen Sie und Ihr Team sich von den Ausleihern/Lesern, damit Ihre Arbeit sicherer und einfacher wird?

Wir lieben unsere Arbeit und freuen uns, dass wir wieder für unsere Kunden und den Stadtteil da sein dürfen. Die Corona-Schutzmaßnahmen sorgen auch bei uns dafür, dass unsere gewohnten Arbeitsabläufe auf den Kopf gestellt werden und einige neue Aufgaben (wie die Terminvergabe, die Desinfektion der Medien etc.) zusätzlich zu leisten sind.
Unsere Kund*innen gehen insgesamt sehr gut mit den neuen Bedingungen um.

Was wir uns wünschen:

  • Etwas mehr Geduld: wir haben eine Telefonleitung, über die die Terminanfragen kommen. An manchen Tagen steht das Telefon nicht still und kaum hat man aufgelegt kommt der nächste Anruf …
  • Etwas weniger Diskussionen um die Notwendigkeit von Terminen und Mund-Nasen-Schutz: zum einen sind wir an die Corona-Schutzverordnung gebunden, um öffnen zu können, und zum anderen liegt mir der Schutz unserer Kund*innen, aber auch der meines Teams am Herzen!
  • Und noch einen Wunsch: hamstern Sie Medien und besuchen Sie uns!

Öffnungszeiten – wichtig: vorher telefonisch Termin vereinbaren!

Bis 26.06.2020
Di    10 – 12 Uhr und 13 – 18 Uhr
Mi    13 – 17 Uhr
Do    10 – 12 Uhr und 13 – 19 Uhr
Fr     10 – 12 Uhr und 13 – 17 Uhr
In den Sommerferien (vom 29.06. – 11.08.2020)
Di    10 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Mi    14 – 17 Uhr
Do    10 – 12 Uhr und 14 – 17 Uhr

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500