AWO-Begegnungsstätte in Aplerbeck öffnet am 7. Juli wieder

0
21
Foto: IN-StadtMagazine

Die Begegnungsstätten in Dortmund stehen vor der schrittweisen Öffnung ab dem 01.07.2020: Das Gesundheitsamt Dortmund hat das Schutz- und Hygienekonzept der AWO für ehrenamtlich geführte Begegnungsstätten abgesegnet, so dass, wie ursprünglich geplant, die Möglichkeit der Öffnung der Begegnungsstätten ab 01.07.2020 besteht.

Die AWO Aplerbeck wird unter Umsetzung der Schutz- und Hygienemaßnahmen am Dienstag, 07. Juli 2020, um 16.00 Uhr mit einer Vortragsveranstaltung  zum Thema “Hilfen bei der Pflege” mit Mirko Pelzer, Bereichsleiter bei der AWO Dortmund, als Referenten beginnen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mund-Nasenschutz muss bis zum Erreichen des Platzes und zum Toilettengang getragen werden. Alle weiteren Regeln werden vor Ort erklärt!

Das stellt die AWO als Träger von 44 Treffs und Begegnungsstätten vor Herausforderungen, bei denen besonders von den vielen Ehrenamtlichen verantwortungsvolles Handeln gefragt ist: Auf der einen Seite sehen und hören sie täglich, wie sehr die bisherigen Besucher unter der Einsamkeit, der „sozialen Distanz“ leiden, die durch die zeitweise Schließung entstanden ist. Je länger das Abstandhalten dauert, desto größer werden der Druck und die Sehnsucht danach, endlich wieder mit anderen Menschen in den Begegnungsstätten zusammenzukommen.

Auf der anderen Seite ist das Risiko einer Infektion weiter da und alle Verantwortlichen sehen die Zahlen nicht ohne Besorgnis – vor allem vor dem Hintergrund, dass Helfer wie Besucher im Falle einer Ansteckung eher mit einem schlimmeren Krankheitsverlauf rechnen müssen. Denn: Risikofaktoren wie Vorerkrankungen spielen eine Rolle und treten mit zunehmendem Alter häufiger auf.

Die Sicherheit der Besucher und Mitglieder steht für die AWO an erster Stelle und sie will alles dafür tun, die Risiken einer Ansteckung zu minimieren. Die AWO Dortmund hat ihre Hausaufgaben gemacht und bereits Anfang Mai begonnen, passende Schutzkonzepte zu entwickeln. Mit dem Ziel, in einem mit der Stadt Dortmund und den anderen Trägern abgestimmten Verfahren wieder an den Start zu gehen, wurden bei einem gemeinsamen Treffen aller Akteure Eckpunkte festgelegt.

Die AWO hat das von der Stadt vorgelegte Konzept weitestgehend übernommen, aber an die realen Gegebenheiten in den AWO-Begegnungsstätten angepasst.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500