Ausstellung: Achtung Querschläger im Kunstgarten

0
39

Auch in diesem Jahr öffnet Rolf Sablotny wieder seinen Kunstgarten. „Achtung Querschläger“ ist der Titel der neuen Ausstellung am Sonntag, den 12. Juli 2020.

Von 14 Uhr bis 18Uhr können Sie die neuen Werke von Rolf Sablotny, Sigrid Müller, Angelika Naujoks und der Gastkünstlerin Monika Müller aus Düsseldorf betrachten. Diese „Querschläger“ gehen in ihren Werken eigene Wege und werden Sie mit ihrer Kunst unvermittelt und manchmal auch unsichtbar treffen. Das Akkustic-Jazz-Trio-Bönen wird Sie dabei musikalisch begleiten.

Sigrid Müller ist nach ihrer Ausbildung, dem Studium und der Berufstätigkeit seit 2013 freiberuflich als bildende Künstlerin tätig. Ihr künstlerischer Werdegang begann in den frühen 70ger Jahren als Autodidaktin. Sie fertigte Arbeiten mit Textilien an und widmete sich der Acryl- und Ölmalerei.  Seit 2015 arbeitet sie mit dem Element Holz und hat darüber in der Bildhauerwerkstatt Rolf Sablotny ihre Liebe zur Holzbildhauerei entdeckt. In den letzten Jahren beteiligte sie sich an mehreren Ausstellungen, entweder gemeinsam mit anderen Künstlern oder alleine in ihrer Heimatstadt Unna und zahlreichen Städten.

Für die Gartenausstellung hat sie insbesondere Linol- und Holzschnitte erstellt und kleine Radierungen, die das Auge erfreuen sollen. Hierbei steht der Mensch im Mittelpunkt.

Sigrid Müller sagt selber zu ihren Werken: „Das Wichtigste ist für mich, sehen, empfinden, studieren und dann mache ich meine Kunst!“

Angelika Naujoks war nach dem Kunststudium bei Prof. Lothar Kampmann bis 2018 als Lehrerin in Dortmund tätig. Seit 2018 arbeitet sie freiberuflich als Malerin. In ihren Acryl- und Ölbildern beschäftigt sie sich gerne mit aktuellen Themen, inspiriert durch eigenes Erleben oder auch durch die Presse. Bei ihrer bildnerischen Gestaltung mit Spachtel und Pinsel nimmt sie meist die komplette Farbpalette in Anspruch und erschafft so farbenfrohe, ausdrucksstarke Gemälde. Ihr Lieblingswerkzeug ist der Spachtel, mit dessen Hilfe sie einen schichtweisen Auftrag der Farben und eine selbstbewusste Strichführung auf die Leinwand bringt.  Seit 2005 beteiligt sie sich an unterschiedlichen Ausstellungen in Holzwickede, Unna, Fröndenberg, Schwelm, Waltop, Dortmund, Erkrath, Waalwijk/Niederlande.

In der Gartenausstellung werden wir von ihr nicht in eine von menschlichen Figuren bevölkerte Welt geführt, sondern in ein Universum, das von Insekten und Vögeln beherrscht wird. Unterschiedlichste Uhren, aber auch andere Alltagsgegenstände werden von riesigen Käfern, Schnecken oder Schmetterlingen besetzt. Hoffnung oder Alptraum? Angelika Naujoks sagt selber: „Malen gehört zu meinem Leben und spiegelt mich im Erleben meiner Umwelt.“

Nach einer Ausbildung zum Elektroinstallateur hat Rolf Sablotny an der staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf bei Professor Joseph Beuys „freie Kunst“ studiert. Anschließend, dem Moloch des Kunstmarktes sich entziehend, stellte er 15 Jahre lang bis 1990 mit der Firma „Kinderkram Spielzeug“ Holzspielzeug her und vertrieb dieses weltweit. Zwischen San Francisco und Osaka waren seine Spielsachen begehrt.

Ab 1990 widmete er sich dem Entwurf und der Herstellung von individuellen Vollholzmöbeln. Es entstanden eine große Anzahl an Objekten für den privaten Bereich, für Praxen, den Ladenbau und immer wieder für Kindergärten. Diese Möbelentwicklung betreibt Rolf Sablotny bis heute. Gleichzeitig entstanden auch immer wieder Entwürfe für andere Firmen.

© Rolf Sablotny

Im Jahr 2000 baute er Teile seines Hauses in Dortmund Neu-Asseln für einen privaten Kindergarten um und konnte sich wieder verstärkt der Kunst widmen. In Dortmund und vielen anderen Städten waren seine Arbeiten in Ausstellungen zu sehen. Auch an der Galerie „Eck-Art“ und an den „Offenen Ateliers“ in Dortmund beteiligt sich Rolf Sablotny regelmäßig.

Viele Projekte und Seminare, wie z. B. in der Lehrerfortbildung und der „JKS“ wurden von Rolf Sablotny veranstaltet. In Dortmund und Unna stehen seine Skulpturen in Parkanlagen. An dem Künstleraustausch mit der Unnaer Partnerstadt Ajka sowie Ausstellungen im ZIB in Unna hat er ebenso teilgenommen.

Seit einigen Jahren öffnet Rolf Sablotny regemäßig im Sommer seinen Kunstgarten. In dieser Idylle können Sie unter Einhaltung des vorgeschriebenen Hygienekonzepts auch in diesem Jahr seine neuen Werke Figuren aus Stein oder Holz betrachten.

Die Gastkünstlerin Monika Müller aus Düsseldorf zeigt in dieser Ausstellung ebenfalls einige ihrer neuesten Werke, sie ist freischaffende Künstlerin und bekannt durch diverse Installationen.

Durch Corona gibt es ein Hygienekonzept, abgestimmt mit dem Gesundheitsamt, das alle an das Abstandhalten erinnern wird. Menschen mit Symptomen bitten wir zu Hause zu bleiben.

Auf alle anderen freuen wir uns über ihren Besuch, die gemeinsamen Gespräche und Anregungen.

Rolf Sablotny

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments