Aplerbeck wird zum zweiten Mal ins Mittelalter versetzt

0
1827
Sie bringen mittelalterliches Flair nach Aplerbeck.

Am  24. 25. und 26. Juni ist es wieder so weit, dann begibt sich Aplerbeck ins Mittelalter. Die „Aplerbecker Schlossfehde“ wird vor den „Toren“ von Schloss Rodenberg und im angrenzenden Rodenberg Park ausgetragen. „Über 40 Händler, 19 Heerlager und über 300 Darsteller werden zur Schlossfehde erwartet – dreimal soviel wie 2015“,  so Jörg Wiedelmann, Mitorganisator und bekannt als der Bier brauende Mönch Georg de Tremonia. Verschiedene Händler, Handwerker, Ordensritter, Herolde, Heerlager und Gaukler zeigen mittelalterliches Leben zum Anfassen. Musikalisch entführen u.a. die „Pummelelfen“ mit Volksliedern und heidnischen Liedern die Besucher ins Mittelalter. „Der Schmaus fürs Volk wird natürlich dem geschichtlichen Hintergrund angepasst. Es gibt keine Bratwurst mit Pommes und auch keine Cola“, so Wiedelmann. Aber von Stockbrot, Lachs über Buchenfeuer geröstet und leckeren Fleischspießchen kann man auch gut leben. Außerdem gibt es viele vegetarische Gerichte – im Mittelalter war Fleisch teuer und die Menschen lebten hauptsächlich von Getreide und Gemüse. Hausgemachtes Bier, das der Mönch Georg de Tremonia mit einem Kollegen selbst braut, darf natürlich nicht fehlen, ebenso das Met von glücklichen Bienen. „Die Bienen haben wir alle liebevoll gemolken“, sagt augenzwinkernd Mönch Georg de Tremonia. „Neben Waffenvorführungen und Schwertkampftraining kann man zwei Heiß- und einem Kaltschmied zusehen, für Kinder wird eine T-Shirt Malaktion mit dem Aplerbecker Wappen angeboten und zu sehen gibt es Ziegen, Frettchen sowie Hunde. Außerdem können Waren erstanden werden und eine Feuershow sowie viele andere Aktionen runden das Programm ab“, so Karsten Urban alias Marktvogt Karsten zu Wanthof.

Eintritt frei – (aber um ein Möhrchen für die Ziegen wird gebeten)
24.06.2016     15–22 Uhr
25.06.2016     11–22 Uhr
26.06.2016     11–18 Uhr

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500