25 Jahre Bücherflohmarkt in St. Ewaldi

0
69
Großen Andrang an den Bananenkisten wünschen sich die Organisatoren. (Archivfoto: IN-StadtMagazine)

Seit nun mehr 25 Jahren ist der Aplerbecker Bücherflohmarkt ein Mekka für Bücherfreunde. Er findet vier Mal im Jahr im Gemeindehaus Sankt Ewaldi, Egbertstr. 12 statt.  Wer sich zu günstigen Preisen mit Lesestoff versorgen möchte, findet hier fast alles, was das Herz begehrt.

Ca. 22.000 Bücher, gut und übersichtlich sortiert, stehen auch am kommenden Wochenende, 7. und 8. September, zum Stöbern und Kaufen bereit.

Am Samstag ist der Aplerbecker Bücherflohmarkt von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Ob Belletristik, Krimis, Sach- und Fachbücher, Kinderbücher oder Bildbände – die Auswahl ist riesig und engagierte und kundige MitarbeiterInnen des Arbeitskreis Eine Welt/REL stehen beratend zur Verfügung. Wer sich gerne erst die Bücher in Ruhe anschauen möchte, kann dies am Samstag bei einer Tasse fair gehandeltem Kaffee und Kuchen tun. Die Preise – ein Taschenbuch kostet 1 Euro, gebundene Bücher 2 Euro – machen es möglich, sich reichlich mit Lesestoff zu verorgen.

Vor und nach dem Bücherflohmarkt heißt es dann für eine große Schar von Helferinnen und Helfern, die Bücher wieder gut zu sortieren und ins Lager zurückzubringen. Der Erlös des Verkaufs und damit der „Arbeitslohn“ der Mitarbeitenden kommt einem MISEREOR-Projekt in Dori in Burkina Faso zugute. Dort kämpfen Muslime und Christen gemeinsam gegen das Vordringen der Wüste. Inzwischen ist ihr Zusammenhalt auch wichtig in der Abwehr von muslimischen Terroristen, die auch in Burkina Faso die Bevölkerung mit Anschlägen und Entführungen in Angst und Schrecken versetzen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
500