World Press Ausstellung im Depot

0
277

Alljährlich zeichnet die World Press Photo Foundation die besten Pressefotos der Welt aus. Im Februar wurden die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbes offiziell bekannt gegeben. Der Gewinner des diesjährigen Wettbewerbes ist der türkische Fotograf Burhan Ozbilici.

Vom 06. bis 28. Mai 2017 werden die preisgekrönten Bilder mit Unterstützung der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) im Kulturort Depot in Dortmund zu sehen sein. Das Depot ist einer der ersten Ausstellungsorte weltweit, welcher die neue World Press Photo Ausstellung 2017 präsentieren wird.

World Press Foto des Jahres 2017:
Das World Press Foto des Jahres würdigt Fotografen und deren Bilder, die besonders ausdrucksstark nachrichtenbezogen wichtige Themen darstellen.

Burhan Ozbilicis Bild – welches auch den ersten Preis in der Kategorie Spot News gewonnen hat – zeigt Mevlüt Mert Altintas, einen 22-jährigen Polizeibeamten außer Dienst, welcher den russischen Botschafter der Türkei, Andrey Karlov, während einer Kunstausstellung in Ankara am 19. Dezember 2016 ermordet hat. Altintas verwundete drei weitere Personen, bevor er von der Polizei erschossen wurde. Ozbilici ist Fotograf bei The Associated Press mit Sitz in Istanbul.

Statements der Jury:
Mary F. Calvert:  „Es war eine sehr schwierige Entscheidung, aber letztendlich dachten wir, dass das Foto des Jahres ein spannungsgeladenes Bild ist, das für den derzeitigen Hass auf der ganzen Welt steht. Jedes Mal, wenn das Foto auf dem Bildschirm zu sehen war, musste man fast körperlich ausweichen, da es eine so dramatisch explosive Wirkung hat. Wir sind der Meinung, dass es genau das verkörpert, was ein World Press Foto des Jahres ausmacht“.
 
Jury-Mitglied João Silva: „Momentan sehe ich die Welt am Abgrund. Ich erlebe, was in Europa passiert, in Amerika, in Fernost, in Syrien und dieses Foto zeigt es. Das Gesicht des Hasses“.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments