Sprachförderung beim Experimentieren im KITZ.do

0
20
Foto: KITZ.DO

Experimentieren und dabei Deutsch lernen – das geht bei einem gemeinsamen Ferienangebot des Dienstleistungszentrums Bildung im Fachbereich Schule der Stadt Dortmund und dem Kinder- und Jugendtechnologiezentrum Dortmund – KITZ.do

In den Herbstferien hatten 15 neu zugewanderte Grundschüler*innen die Chance, ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen und dabei gleichzeitig einen Einblick in die Naturwissenschaften zu bekommen. Das Angebot fand vom 19.10. bis zum 21.10.2020 im KITZ.do, am Rheinlanddamm statt.

Das Besondere an diesem Programm: Die Verbindung von wissenschaftlichem Arbeiten und Spracherwerb. Die Kinder führen dabei selbstständig ihre Experimente durch und erlangen nebenbei durch geschickt verknüpfte Aufgaben weitere Kenntnisse im Bereich der deutschen Sprache.

In diesem Workshop haben die Kinder beispielsweise Elektromotoren gebaut, endo- und exotherme Reaktionen beobachtet oder mit übersättigten Lösungen eigene Kristalle gebildet.

Dabei haben die Teilnehmer*innen knifflige Aufgaben mithilfe von unterschiedlichen Sprachwerkzeugen gelöst und ganz nebenbei viel über Grammatik, Nomen und Verben und Sprache allgemein gelernt.

KITZ.do ist ein Schülerlabor und besteht seit September 2008. Es bietet außerschulische Angebote für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Multiplikatoren, um das Interesse bei Kindern schon früh für Naturwissenschaften und Technik zu wecken und zu fördern. Zum Angebot gehört auch die Sprachförderung. Das aktuelle Programm wurde unterstützt von der Stiftung help&hope.

Das Dienstleistungszentrum Bildung (DLZB) ist die zentrale Anlaufstelle für kommunale Bildungsberatung in Dortmund. Das DLZB vermittelt darüber hinaus auch neu zugereiste Kinder und Jugendliche in Sprachfördergruppen Dortmunder Schulen.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments