Schätze in Ihrer Garage (Serie)

0
790
v. l.: Klaus Happe und Reiner Schaffernoth

Die große Leidenschaft von Klaus Happe und Reiner Schaffernoth: Zwei Dortmunder Freunde teilen eine große Leidenschaft: die Liebe zu altem amerikanischem Blech. Ihre schicken Fünfziger-Jahre-Autos – einen schwarzen 57er Chevrolet Bel Air und einen blau-weißen 58 Chevy Bel Air – kann man eigentlich nur auf gemeinsamen Treffen und Veranstaltungen bestaunen.

Dabei beweisen Klaus Happe und Reiner Schaffernoth Jahr für Jahr, dass ihre Klassiker durchaus langstreckentauglich sind. So durften die US-Oldies am Skagerrak an der dänischen Nord- und Ostseeküste frische Seeluft tanken und sich im schwedischen Västeras während des „Big Meets“ (größtes US-Car-Treffen in Schweden) gemeinsam mit über 1.000 weiteren US-Cars bestaunen lassen. Aber auch vor kurvenreichen Alpenpässen scheuen die betagten Chevrolets und ihre versierten Fahrer nicht zurück. Nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ lenken die beiden Dortmunder ihre „Schätzchen“ gemeinsam mit ihren Frauen, die das faszinierende Hobby ihrer Männer leidenschaftlich teilen, sogar bis zum Gardasee – Viva Italia!

„Wie schön wäre es, wenn…“
Fast alle Menschen tragen kleine oder große Träume in sich; manchmal kann man sie sich – für viel Geld – erfüllen. So geschehen beim Speditionskaufmann Klaus Happe: An einem ungemütlichen Tag im November 1990 hatte er es in der Hand, dass sein Traum wahr wird. Allerdings – ein zweitüriges Hardtop-Coupe des 57er Bel Air zu erstehen, erfreute sich schon seinerzeit großer Beliebtheit, was den Anschaffungspreis nicht gerade günstig machte – doch Klaus Happe machte „Nägel mit Köpfen“ und damit seinen Traum wahr!

Schrauben mit Leidenschaft
Das elegante Coupe rollte seinerzeit serienmäßig mit einem 185 PS starken 283-ci-V8s Motor inklusive angekoppeltem Zweistufen-PowerGlide-Automatikgetriebe und bereits in Schwarz vom Band. Doch das Fahrzeug des Dortmunders befand sich nicht mehr im Urzustand. Sechs Jahre nach dem Kauf entschied sich Klaus Happe zu einer Vollrestauration und ließ wohl keine Schraube in ihrem Gewinde. Zum Glück gibt es für die Tri-Chevys spezialisierten Firmen nichts, was es nicht gibt. Das Ergebnis von sechs arbeitsreichen Monaten kann sich bis heute immer noch sehen lassen.

Steckbrief 57er Chevrolet Bel Air
Motor: OHV-V8, 283 ci, 4.637 ccm, 185 PS bei 4.6000 U/min, Verdichtung 8,5:1, Rochester-Doppel-Vergaser, Delco-Zündanlage, Doppelrohr-Auspuffanlage
Kraftübertragung: Zweistufen-Automatikgetriebe (PowerGlide), Heckantrieb
Vorderachse: Einzelradaufhängung, Schraubenfedern, Gasdruckdämpfer, Stabilisator, Scheidenbremsen
Hinterachse: Starrachse, Blattfedern, Gasdruckdämpfer, Trommelbremsen
Felgen: 14″-Stahlfelgen mit Radkappe
Reifen: Coker „Classic“, 215/75 R14
Produzierte Stückzahl (1957): 166.426
Preis (1957): ab 2.399 US$

Reiner Schaffernoths Klassiker hört auf den Namen Bel Air und ist ein 58er Chevrolet. Klaus Happe hatte den schicken Viertürer im Süden Deutschlands entdeckt. Kumpel Reiner war sofort hellauf begeistert, zumal er bis dato nur „beifahren“ durfte. Im Inneren des blau-weißen Chevys tat der lange Zeit standardmäßig eingesetzte 350-ci V8 Motor seinen Dienst. Das damals angekoppelte PowerGlide-Getriebe gab leider seinen Geist auf, so dass Reiner Schaffernoth die defekte Kraftübertragung gegen ein TH-350 Automatikgetriebe tauschte. Heute glänzt der Bel Air mit großer Zuverlässigkeit und die Arbeit mit dem guten Stück hält sich in engen Grenzen. Wenn Reiner Schaffernoth die nötige Zeit hat, trotz seines Berufes auf eine Veranstaltung mitzufahren, springt sein Traum in Blau und Weiß ohne einen Mucks an…

Steckbrief 58er Chevrolet Bel Air
Motor: OHV-V8, 350 ci, 5.735 ccm, 190 PS, Doppel-Vergaser, Chrom Luftfilter, Chrom Ventildeckel, Doppelrohr-Auspuffanlage Vorderachse: Einzelradaufhängung, Schraubenfedern, Gasdruckdämpfer, Trommelbremsen
Hinterachse: Starrachse, Längslenker, Schraubenfedern, Gasdruckdämpfer, Trommelbremsen
Felgen 15″-Keystone „S/S“
Reifen: BFGoodrich „Comp T/A“ , 235/60 R15
Produzierte Stückzahl (1958): nicht bekannt
Preis (1958): ab 2.547 US$

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments