„Herausforderung Islam“ – Dr. Rolf Heiderich über den gesellschaftlichen Umgang mit dem Islam

0
609
Der Mengeder Buchautor Dr. Rolf Heiderich will mit seinem neuen Buch zu gesamtgesellschaftlichen Diskussionen über den Islam aufrühren. (Foto: IN-Stadtmagazine)

Das Buch mit dem Titel „Herausforderung Islam – Basis und Grenzen für einen notwendigen Dialog“ ist die 16. Veröffentlichung des Autors Dr. Rolf Heiderich. Nach vielen pädagogischen, historischen und politischen Werken bezeichnet er dieses Buch als sein schwierigstes, an dem er fast vier Jahre gearbeitet hat. Verschiedene Koranübersetzungen, eine Sammlung von Mohammeds Sprüchen und Taten sowie andere religiöse Schriften dienten als originale Quellen. Hilfreich waren auch Rolf Heiderichs berufliche Erfahrungen. Zehn Jahre arbeitete er in Lünen in sogenannten Auffangklassen mit ausländischen Schülern. Als leitender Direktor der Anne-Frank-Gesamtschule im Dortmunder Norden konnte er weitere Erfahrungen sammeln, die er bis zur Pensionierung in Fortbildungsveranstaltungen an Lehrer mit muslimischen Schülern weitergab.

„Die islamistischen Fanatiker und Terroristen produzieren Angst und Gewalt. Es schleichen sich Gefühle von Ohnmacht und Furcht ein. Wie die Anschläge in Paris im November 2015 und in Berlin im Dezember 2016 gezeigt haben, könnte jeder an jedem Ort Opfer sein. Nicht zuletzt aus diesem Grund wird in Deutschland seit Jahren immer wieder eine neue Diskussion über den Islam, Islamismus, den Umgang mit islamischer Religion und Kultur sowie das Zusammenleben mit Muslimen eröffnet. Offenkundig ist dabei, dass Vorurteile und Unwissen weit verbreitet sind und die notwendige rationale gesellschaftliche Auseinandersetzung kaum stattfindet“, erklärt Dr. Rolf Heiderich.

Er und sein Co-Autor Götz Schwarzrock fragen sich in diesem Zusammenhang, wo z. B. nach dem Terroranschlag in Berlin eine unmissverständliche Distanzierung und Ablehnung der furchtbaren Tat durch muslimische Mitbürger stattgefunden hat. Sie erwarten, dass die Menschen, die hier oft schon seit Generationen leben, eindeutig Flagge zeigen und sich zu unseren Grundwerten bekennen.

Das Ziel dieses Buches ist es, auf einer elementaren Ebene Grundwissen über den Islam zu vermitteln. Gleichzeitig werden aktuelle politische Themen aufgegriffen und in einen Zusammenhang mit islamischer Tradition und den Grundelementen unserer demokratischen Ordnung gestellt.
Die Diskussion dürfe nicht nur islamistischen oder rechtsradikalen Organisationen überlassen werden.

Im Anhang des Buches befindet sich ein „Kleines Lexikon des Islam“. Es soll helfen, sich in kurzer Form zu den wichtigsten Begriffen, Gruppierungen und Strömungen im Islam zu informieren.
Das Buch ist in allen deutschsprachigen Ländern als Hardcover-, Paperback- und E-book-Ausgabe erschienen. Die Paperback Version (ISBN 078-3-7345-8453-4) kostet 18,90 € und ist in der „Buchhandlung am Amtshaus“ vorrätig.

Gemeinsam mit dem tredition Verlag verlosen die IN-Stadtmagazine drei Bücher. Teilnahme online unter www.in-stadtmagazine.de bis zum 31. Mai 2017.

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments